Konfirmanden

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Emmauskirchgemeinde Bornaer Land und der Kirchgemeinde an Pleiße und Schnauder treffen sich einmal monatlich zu einem Konfi-Tag. Ausserdem gehören zum Konfirmandenunterricht zwei Konfi-Wochenenden, eine Konfi-Rüstzeit, ein Gemeindepraktikum und ein Diakoniepraktikum.

Näheres bei Pfarrerin Ulrike Franke: (034343) 909339 

Die nächsten Termine sind:

Sonnabend, 17.09.2022 10:00 Uhr – 15:00 Uhr in Borna

Konfi-Wochenende in Berndorf
14.10.2022 – 16.10.2022

Sonnabend, 19.11.2022 10:00 Uhr – 15:00 Uhr in Ramsdorf

Sonnabend, 21.01.2023 10:00 Uhr – 15:00 Uhr in Neukieritzsch

Konfi-Rüstzeit
13.02.2023 – 16.02.2023

Sonnabend, 18.03.2023 10:00 Uhr – 15:00 Uhr in Regis-Breitingen

Jugendkreuzweg, 06.04.2023

Sonnabend, 22.04.2023 10:00 Uhr – 15:00 Uhr in Borna

Sonntag, 30.04.2023 10:00 Uhr – KONFIRMATION in der Stadtkirche St. Marien

Rückblick der Konfirmanden 2022

Am 08.05.2022 wurden 10 Jugendliche (nicht nur) unserer Gemeinde konfirmiert. Es waren:

Rosalie und Pauline Raatz, Frida Bartsch, Mikkeline Pohl, Nina Bischoff, Hanna Jungmann,
Richard Graichen, Jonas Oelmann, Nils Regis und Lisanne Strätling,

Die Konfirmanden kommen aus Neukieritzsch, Großzössen, Regis-Breitingen, Ramsdorf und Borna.

Vom September 2020 bis April 2022 wurden Sie von Frau Pfrn. Franke auf diesen wichtigen Schritt vorbereitet und geleitet. Am Ende haben alle „Ja“ gesagt.
Einmal im Monat, immer am Samstag, haben sich die Jugendlichen mit verschiedenen Themen des Glaubens oder auch mit Themen zu Umwelt und Sünde beschäftigt und auseinandergesetzt. Dabei lernten sie verschiedene Kirchen unseres Schwesternkirchverhältnisses kennen, haben Gottesdienste vorbereitet und mitgestaltet. Es wurde gemeinsam gekocht und gegessen, musiziert und gesungen. In der Kirche Neukieritzsch haben die Konfirmanden übernachtet und an der Öko-Kirche Deutzen ein ganzes Wochenende gezeltet. Dabei spielten auch viele lebenspraktische Dinge wie das Anlegen eines Permakultur-Beetes oder der eigenständige Bau von Nistkästen für Fledermäuse eine große Rolle.
Wie überall machte uns auch Corona für manchen Samstag einen Strich durch die Rechnung. Dafür gab es dann Videokonferenzen, um auch in dieser Zeit in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen. Dies war für uns alle sehr wichtig.
In der Adventszeit hatten wir dann die Möglichkeit uns wieder zu Treffen und haben mit Hilfe von Frau Bergner und Frau Petzold Adventskränze gebunden. Dies hat allen sehr gut gefallen. Vielen Dank für die Unterstützung.
Eine Rüstzeit gab es auch, sie fand in den Februarferien statt. Wir haben den Naumburger Dom besichtigt, einen Barkeeper-Kurs besucht und fetzige Spiele gespielt. Bei all unseren Aktivitäten stand natürlich immer der christliche Gedanke im Vordergrund den wir den Jugendlichen vermittelt und gemeinsam gelebt haben. Nicht dass Sie denken, liebe Leser, wir haben nur Spiel und Spaß gemacht.
Für die Jugendlichen war die Mitwirkung bei den Gottesdiensten, egal wie, ob durch musikalische Beiträge oder durch die Vermittlung ihrer eigenen Gedanken immer eine besondere Herausforderung. Sie haben es mit Bravour gemeistert. Die Gottesdienstbesucher waren immer sehr begeistert von den Impulsen und Musiken unserer Konfirmanden.
Wer den Konfirmationsgottesdienst miterlebt hat, konnte durch das „besondere“ Glaubensbekenntnis, aufgearbeitet von den Mädchen und Jungen, erkennen, dass sie sich wirklich Gedanken über Gott und die Welt gemacht haben.
So verging die Zeit wie im Flug und die 1 ½ Jahre sind vorbei und nun sind die Konfirmierten mündige Christen. Wünschen wir Ihnen Gottes guten Segen auf all ihren Wegen, mögen sie behütet bleiben bei allem was sie tun und standhaft in ihrem Glauben.

Konfirmandennachmittag am 20. November 2021

Den Adventskranz selber binden. – Dieser Aufgabe stellten sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden der 8. Klasse. Mit Unterstützung von Frau Bergner, Frau Petzold und Frau Quelms banden sie das Tannengrün und dekorierten ihren Adventskranz. Dabei ist eine große Vielfalt entstanden.

Konfirmandenwochenende 18.-20. Juni 2021 an der Ökokirche Deutzen

7 Konfirmandinnen und Konfirmanden der Emmauskirchgemeinde Bornaer Land und der Kirchgemeinde An Pleiße und Schnauder haben auf dem Gelände der Ökokirche gezeltet, zusammen gekocht und gesungen, über die Frage nachgedacht, was „Sünde“ ist und wie es wäre, wenn die Menschen umkehrten und versuchten nach Gottes Weisungen zu leben. Sie haben ein Permakulturbeet angelegt, Fledermauskästen gebaut und viel über Fledermäuse und ihre Lebensbedingungen erfahren. Eine Gartendusche und ein Besuch im Eiscafé verschafften etwas Abkühlung.

Am Sonntag gestalteten alle gemeinsam einen Gottesdienst.