Friedhof Kahnsdorf

In Kahnsdorf befindet sich ein kirchlicher Friedhof in der Ortsmitte 300 m vom Kirchgebäude entfernt. Seine Fläche beträgt 7290 m². Das Friedhofsareal hat eine alte Geschichte, denn es besteht seit dem Jahr 1598. Vom Eingang in der Zöpener Straße geht man auf die historische Grabstätten der Familie Ernesti aus Leipzig und der Familie Nordmann-Schubauer-Forker zu. Von der ehemaligen Kapelle ist nur noch die Gruft und das Fundament erhalten, welches im Jahr 1995 neu gestaltet wurde und dem Friedhof eine besondere Note verleiht.
Es sind Erdreihengräber und Erdwahlgräber, sowie Urnenreihengräber und Urnenwahlgräber üblich. Eine Urnengemeinschaftsanlage ist in Planung.
Die St. Laurentiuskirche kann nur für kirchliche Trauerfeiern genutzt werden. Alternativ ist die Anmietung des Gemeinderaumes in der alten Kirchschule für weltliche Feiern möglich. Dieser Raum wurde eigens auch für diesen Zweck im Jahr 2012 renoviert und neu gestaltet. Im Raum finden 40 Trauergäste Platz und es sind etwa 15 Stehplätze vorhanden. Der Raum ist durchweg beheizbar.